70JahreHOCHganz02

************* P h o t o s o m m e r . d e *********** Photo - Portrait - Spezialist

f ü r  L i p p e - D e t m o l d  & O W L.

Zunftzeichen Photographie von 1935 K e i n e   P i x e l   b i t t e .
Meisterpflicht für Photographen

*  * *  D a s   F a r b m a n a g e m e n t   i m   K ö p f c h e n   s t a t t  a u f    d e m   C o m p u t e r . *  * *

 =    F o t o s   =  P h o t o s  !  >    w e r d e n   b e l i c h t e t , n i c h t  g e d r u c k t . <

Beachten Sie unser C o p y r i g h t  an sämtlichen eigenen Lichtbildwerken & Lichtbildern: Wir informieren uns bekannte Eigentümer von Rechten: Eine mißbräuchliche Kopie bzw. ungenehmigte Nutzung (“Das ist Diebstahl!”) wird nach erfolgloser Ansage über den kleinen Dienstweg = der elektronischen Mail = durch unsere Internetanwältin verfolgt und ist abschreckend teuer .- Nach Rücksprache und zu vereinbarenden & gezahlten Honorar in schriftlicher Form ist die Nutzung bestimmter Motive möglich. Bei Personenaufnahmen wird bei Abgebildeten vorher eine schriftliche Genehmigung über die für unsere Ausstellungen vom Kunden genehmigten evtl. weitergehenden gewünschten Veröffentlichungen eingeholt.

30.06. 2019 : D a s  b e s t e  P h o t o  s e i t  1 8 3 9.

Fakt = Einzige Photographie = Photo seit 180 Jahren .

NO ANALOG NO DIGITAL : FAKT ! s e i t  1 8 3 9 .

   > > >     F A K T     S T A T T      F A K E     < < <  : > Photosommer & Photographie ist in Digital  nicht möglich. Und nur gefaked in gelogenen alternativen Fakten in modern-minderwertig dementen nicht haltbaren digitalen Drucktechniken nachzuahmen .

O f f e n e r  B r i e f

a n  d i e  H a n d w e r k s k a m m e r

O s t w e s t f a l e n  - L i p p e  i n  B i e l e f e l d :

Ich fordere die Wiedereinführung der Meisterprüfungspflicht für Photographen.

Die uns Photographen im Jahre 2004 weggenommene Meisterprüfungspflicht für die einzige Photographie,

       der große Befähigungsnachweis der wirklichen Handwerker - muß wiedereingeführt werden . -

Die Diskussion darüber wird vollkommen falsch

 geführt und die Einzige Photographie von 1839

und deren Wertigkeit dabei gezielt ignoriert.-

Die Einzige Photographie ist ein Kulturgut!

Sie muß geschützt werden einschließlich der Begriffe

 “Foto =Fotografie” wie auch “Photo=Photographie”.

Diese dürfen nur noch für die Bilder

der Einzigen Photographie genutzt werden.

           >Im Jahr 2000 hätte es kein Drucker gewagt, seine Druckerzeugnisse als “Fotos” zu bezeichnen<.

Fakten, Fakten, Fakten :   >Ich habe die Angelegenheit am 14.06.2019

beim Deutschen Bundestag in Berlin als Petition No. 96118 eingereicht.< - - -

 

Unser Beruf wurde in 2004 für “VOGELFREI” erklärt, auf neue Nutzer z.B. fremde Handwerker

freigebend verteilt, sogar durch “Fotokurse=falsch!” = “Picturekurse=Bildkurse für Alle” vom Handy

 hin zum “Selfie” von Handwerkskammern in Deutschland attackiert und fast kaputtgemacht, fast aufgelöst.

 Von den im Jahr  2 0 1 4   c a . 1 . 0 0 0  Photographen-Meisterbetrieben

 explodierte der Bestand “Selbst-ständiger” Bildermacher in 15 Jahren

(mit fälschlicherweise hinzugerechneten neuen Digitalen Mitbewerbern,

 meistens 1 Personen-Betrieben), die mit ihren Drucken kein Handwerk

 betreiben und als Computerarbeiter = technische Büroarbeiter =

in die Industrie - und Handelskammer gehören):

auf  ü b e r  1 1 . 0 0 0  = x  1 1 ! =

Überwiegend sind das nur “Digitalinskis”= Digitale Bildaufnehmer,

 die ohne Foto - Kenntnisse und ohne entsprechender Ausbildung sind.

= Eine stark steigende Schwarzarbeit ohne Betrieb, aus der Wohnung heraus-

im spottbillig dementen Digitalbild - war und ist die Folge, so wie die Industrie

das will - d i e  E i n z i g e  Photographie von 1839 wurde  t o t g e s a g t  ,

d i e  “ H a n d w e r k s k a m m e r ”  a r b e i t e t  d e n e n  w e i t e r  z u .

Die einzige Photographie von 1839 wurde von HWK & Politik zusammen mit dem digital aufgenommenen & gedruckten Bild in einen Topf geworfen- obwohl die wie Katz und Maus nicht zusammenpassen = gleich- gemacht, durch den Begriff “Analog” in seinen Werten abgekanzelt; obwohl Verbraucher mit Recht sagen :

“ J a ,  d i e  P h o t o g r a p h i e  = d a s  e i n z i g a r t i g e  F o t o  ! =

 ist in Natürlichkeit und Haltbarkeit des Bildes doch etwas ganz anderes! “ -

Es gibt keine Analoge & keine Digitale Photographie;

e s  g i b t  n u r  d i e  E i n z i g e  v o n  1 8 3 9 .<

Nachdem das direkte Anschreiben im Jahre 2016 bei der HWK >Handwerkskammer!< scheinbar nur ein müdes Lächeln bewirkte, > wie jetzt wohl auch!> vielleicht auch - es keinerlei Reaktion auf mein Schreiben gab und dieses nicht beantwortet wurde/ wird :

Öffentlicher Brief und Kopien an Parteien wie Presse und weitere Verantwortliche folgt.

>Ein Photosommer, der sich nichts gefallen läßt.<>Ein Foto ist immer nur das Bild vom Film.< 

 

M e i n e  F o r d e r u n g :

 

Wiedereinführung der Meisterprüfungspflicht,

 dem großen Befähigungsnachweis für die Einzigen Photographen und der einzigartigen Photographie -

(fälschlicherweise genannt “ANALOG”!) Photographie seit 1839; weiterhin die Handwerks-Ausbildung mit Abschluss Gesellenprüfung für Photographen.

Z u r  K l a r s t e l l u n g : Die Digitalen Bilder sind keine Fotos=Photographie-

 d a  s     s i  n d    n  u r    D  r u  c k  w e  r k  e   !

         E n d l i c h  m u s s  d i e s e  f a l s c h e

   G l e i c h m a c h u n g   a u f g e h o b e n   u n d  

d e r  U n t e r s c h i e d   d e r   Ö f f e n t l i c h k e i t

   w i e d e r   k l a r g e m a c h t  w e r d e n  :

 > P h o t o g r a p h i e   v e r s u s   D i g i t a l e  

B i l d a u f n a h m e ,    das ist was ganz anderes ,

d a  a b s o l u t  E I N Z I G E S  s e i t  1 8 3 9 .<.

Die bis dahin angesehene anspruchsvolle Studio-Portraitphotographie und seine Beleuchtungstechnik wurde auch von oben her in seiner Wertigkeit totgesagt und fast schon totgemacht, ganz im Sinne & Druck der digitalen Industrie. Der Begriff “Handwerksphotograph” wird nur noch negativ gesehen! ---

Es heißt jetzt für die meist ungelernten Digitalinskis wie auch abgebrochene, fremdelnde “Photographen”

  On Location. Ohne Studio&Labor: Sie haben keins.

 Das ist ja kein Handwerk; diese sind auszugliedern!

Für die Digitalen Bildaufnehmer muß ein eigener Berufsverband bei der IHK geschaffen werden.

  E s  g i b t  k e i n e  “ D i g i t a l e  Photographie”-

das ist & bleibt immer   n u r   e i n   D r u c k w e r k 

 i n   D i g i t a l b i l d e r n   = T i n t e   &   P i x e l .

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das Rezept der Handwerkskammer zur Wegsanierung eines Berufes, hier der Einzigen Photographen-Handwerker,  durch “Schreibtischtäter” von der HWK

 als deren “Totmacher” eingesetzt .    Doch wer legt denen das Handwerk?

 

DasHandwerkInLippe

 

  1. 1.) Wegnahme der Meisterprüfungspflicht -
  2. 2.) Ignorierung und Auflösung des alten Handwerks. -
  3. 3.) Eingliederung  n a c h  G u t d ü n k e n  u n d  G e f a l l e n  der neuen fremden Interessenten wie der Digital- Industrie in eine neue Kategorie. -
  4. 4.) Das Berufs-Wissen der Allgemeinheit zum Fraß vorwerfen -
  5. 5.) In Kursen  “ F ü r  A l l e ”  durch die Handwerkskammer das nötigste Gewerbe-Wissen der Branche beliebig an Berufsfremde zu vermitteln.
  6. 6.) Die tatsächlichen Werte des “Wegzusanierenden” Berufes unterschlagen.
  7. Handwerker, passt auf. Vielleicht ist euer Beruf der nächste Wegsanierte! ---
  8. ----------------- D o c h  d a s  i s t  n o c h  n i c h t  a l l e s  :

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

I  c h    k  l a  g e    a  n     :

 

Die von der HWK & Politik durch Aufhebung der Meisterprüfungspflicht im Jahre 2004 provozierten Umsatzverluste belaufen sich für Photographen der einzigen Photographie auf mittlerweile 70 %.

D a s  F i n a n z a m t  wirft diesen betroffenen echten Handwerkern daraufhin “ L i e b h a b e r e i ” vor.

W e r  von den dafür Verantwortlichen hat schon einmal über einen  A u s g l e i c h =  Schadensersatz - für diese zwangsweise Wegsanierung von echten Berufen, Berufsständen und Betrieben   n a c h g e d a c h t   ?

Mein Schreiben an HWK im Jahre 2013: Auf meinen Antrag zur Beitragsfreistellung, bis dahin schon ca. 40% Umsatzrückgang seit 2003- wurde nur mit einer Beitragsminderung auf 25% reagiert. Auch damals schon hätte der Beitrag hier im extremen durch HWK verursachten Fall auf NULL gesetzt werden müssen.

Die“T o t m a c h e r”.Von unseren Beiträgen bezahlt.

Bei stetig weiteren Umsatzverlusten ist es eine Frechheit seitens mancher Schreibtischtäter” von Herrn Me. bei der HWK OWL, 6 Jahre später, 2019 ! den Beitrag wieder auf 100 % anheben zu wollen. Das! lasse ich mir nicht gefallen & werde wenn das nicht zurückgenommen vor das Verwaltungsgericht Minden ziehen.

Durch die fehlende Transparenz im System der Handwerkskammern ist der dortige Missbrauch und die (halbamtliche) Willkür in wichtigen Entscheidungen- Herr Me.! wie in Abwicklungen der ehem. DDR dort zu sehen- /von Betrieben, (Wegsanierungen) von Berufen und Berufsständen vorprogrammiert.

So fördern die Handwerkskammern in Deutschland die überall blühende Schwarzarbeit und dadurch die Zerstörung von handwerklichen Existenzen = siehe die bundesweiten täglichen Insolvenzlisten im Internet.

Die Photographie ist ein Kulturgut !     >>>  F  a  z  i  t :

 

Beitragseinstellung für die betroffenen Handwerker und Schadensersatzforderung wegen Umsatzverluste.  

Alexander Sommer, Detmold, Photographenmeister im 55. Berufsjahr und im 70. Lebensjahr :

“Ich werde so lange es geht im eigenen Haus in Lippe - Detmold weiterhin selbstständig bleiben” .---

Meine beiden Söhne lassen sich auf einen Gedanken der Nachfolge durch diese Aussichtslosigkeit nicht ein.-

Eine Nachfolge durch einen jungen Menschen “In Echt Photographisch” wäre mein letzter  H W - Wunsch.

 

Die Handwerkskammer - auch in OWL -

sollte das eigentlich wissen :

Photographie ist einzig - und ein Handwerk seit 1839.

Das umfangreiche Wissen über Physik & Chemie, Kameratechnik, Studioeinsatz und Lichtführung; die Psychologie bei Portraitaufnahmen, die eigene Laborausarbeitung in Color & Schwarzweiß von den Filmentwicklungen bis zur fertigen Photographie in Handvergrößerung & anschließender Bildaufmachung erfordert eine entsprechende Ausbildung :

Das alles erfordert eine intensive 3-jährige Ausbildung mit abgeschlossener >>>Gesellenprüfung.--- >>> Zur Selbstständigkeit = Betriebsführung wie auch der Ausbildung :  >>> Die Meisterprüfung im Photographenhandwerk.

Und nach der bestandenen Meisterprüfung geht das Lernen stetig weiter !

H e l f e n  S i e  b i t t e  m i t  z u  r e t t e n ,  w a s  n o c h  d a  i s t .

Das betrifft ganz besonders die Portraitphotographie = Fotografie & den photographischen Portraittisten. Im Digitalbild ist diese Qualität in natürlichen

 menschlichen Farben und die Langlebigkeit

 von 5 0 0  Jahren unerreichbar.

Das ist für die Bildhistorie unserer Gesellschaft und für nachkommende Generationen so wichtig.

Die Bundesregierung allein sichert für sich das Wissen der Bundesrepublik Deutschland auf Filmen in Edelstahlkatuschen im Barbarastollen im Schwarzwald, 400 m unter dem Schauinsland ! -Digital:Ist nichts!

Das schriftliche Werk über die Photographie von Professor Eder, Wien - geschrieben 1925 !- umfasst Bände mit einer Regallänge von über 1,20 m ! --

Sorgen Sie dafür, dass das Wissen über unsere Photographie erhalten bleibt und nicht so daneben geht wie in den billigen Erklärungen & Museumsvermarktung der “Digitalinskis” im Freilichtmuseum Detmold.

Alexander Sommer aus Lippe-Detmold, geschrieben am 14.06.2019 .

Der Krug geht so lange zu Wasser, bis er bricht.-

 Doch die HWK im schicken Campus Bielefeld

weiß so etwas scheinbar nicht -  aber die Bundes-CDU & SPD ?  Hallo Grüne---

Ein Digitalbild ist rein wissenschaftlich gesehen gar kein Bild, sondern nur

eine Ansammlung von Pixeln, die dem baldigen Verfall preisgegeben sind.---

 

F o t o = F o t o g r a f i e = P h o t o g r a p h i e :   G e h t  n u r  m i t  F i l m ,

     u n d  d a s  h ä l t  5 0 0  J a h r e  u n d  m e h r .

Z u  7 0 !  da zogen die lippischen Schützen nach Frankreich hinein um das Vaterland zu schützen : (1870!)-

Da habe ich mit >70 < ganz andere Ambitionen : Die in Frankreich im Jahre 1839 erfundene Photographie

als Kulturgut gegen die geldgierige internationale digitale Industrie & den billigen Digitalinskis zu verteidigen (z.B. alle 2 - 3 Jahre vom Verbraucher (500,-€ ?) für ein neues Handy für demente PLASTE-Bilder abkassieren?)-

=====================================================================================================================

Ich bin stolz auf meinen Hamburger Meisterbrief , siehe unten links! Hier in der ostwestfälischen Provinz waren mir die Anforderungen zu einfach : In der Millionenstadt Hamburg und der renomierten Heinz-Bindseil-Akademie, Goetheallee 9 in HH-Altona wurden wir 1973 in 9 Monaten u.A. durch Herrn Sörensen zur Spitzenleistung gebracht, zur Zeit des Baues der Köhlbrandbrücke und des Autobahn-Elbtunnels in Altona.

UFOlwl
a_Meister102
Zunftzeichen Photographie von 1935

 

 Siehe Seite “LWL-Designer-UFO - OWL” aus dem Jahr 2010.

D a    o b e n    :    S  c h  a u  t     h e  r   !

     Dieses unmögliche “UFO - OWL”, entstand durch fehlendes Fachwissen von

 nicht handwerklich Ausgebildeten = >wie Schuljungen< = “Photo-Designern”:

Die hätten auch die Handwerker fragen können, die sich damit auskennen - - -

Das aus Rietberg im Detmolder Freilichtmuseum falschherum aufgebaute (warum nicht außerdem auch

 noch UPSITE DOWN, das wäre wenigstens noch  L U S C H T I G  !) & im “Mattglas-Design” gestaltete

 Photostudio sieht aus wie ein altes UFO aus 1839. D a s  s i n d  w e g g e w o r f e n e S t e u e r g e l d e r !

Doch im Vortrag zur Einweihung in 2010 (des Fehlbau´s!) kam die Meinung der dortigen Digitalinskis

“Die Photographie ist schon 1991 gestorben”! - und “Anders” ließ sich das nicht auf - b b b b - b a u e n  .

(Wie das Problem des kleinen Mannes beim Aufbau seiner zu klein geratenen Modelleisenbahn . . .)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit der Photographie geht es jetzt wieder aufwärts: Der 2013 eingestellte KODAK Ektachrome Farb-

 diafilm wird seit 2018 wieder produziert; der 16mm-Film & 2x8 mm Schmalfilm folgte im Mai 2019 der

 neuen Nachfrage. 500 Jahre Haltbarkeit der Filme : So werden die Filmcameras wieder viel zu tun haben.

 Super 8 Film folgt bald zum Erstaunen der Digitalinskis, die um den Erhalt ihrer weiterhin ! flüchtigen, in

 billiger Tinte ausgedruckten bzw. dementen auf CD- FP- & Sticks sterbenden Plastebilder kämpfen.

 

Ich mach mein Ding --- noch mit 70  ! ! ! = wie Udo. -  (Udo Lindenberg aus Greven & Hamburg.)

So habe ich die Angelegenheit am 14.06.2019

beim Deutschen Bundestag in Berlin als Petition unter No. 96118 eingereicht.

 

Das bringt nichts, sagen so manche. Doch geht nicht, bringt nichts.

Ich kann und werde nicht weiter zusehen, wie die Einzige Photographie von 1839

und das echte Photographenhandwerk von der Digitalindustrie & HWK

wegen des Profits unter den Tisch gekehrt wird.

                                                                                                           Nach oben

 

 Offener Brief an Lasch@Töpper vom 09.09.2016:

 

 

[Fotosommer] [Einzige Photographie ist Fakt.] [F O T O = PHOTO  >SEIT 1 8 3 9] [Atelier-Info/AGB/Impressum] [Meisterpflicht für Photographen] [Gelogene "Photographie"] [Lageplan Lemgoer Tor] [WER-WEISS-WAS?] [ARCHIV Photosommer] [Fotosommer International] [Gästeseite] [Wir photographieren] [Lehrvertrag  1935] [In eigener Sache] [Farblos-SprachlosBilderlos] [Die Digitale "Foto"-Lüge] [Spaziergang durch die Residenz] [Ausflug vor die Residenz 1] [Ausflug vor die Residenz 2] [Ausflug vor die Residenz 3] [Ausflug vor die Residenz 4] [Ausflug vor die Residenz 5] [Ausflug vor die Residenz 6] [Ausflug vor die Residenz 7] [Ausflug vor die Residenz  8] [Ausflug vor die Residenz 9] [VARUS-Werreschlacht] [Erinnern Sie sich?] [Historie1912-2019] [LABOR und Veredelung] [I N S E L   A M R U M] [Dampfeisenbahnen] [Griechenland] [Schloss Senden Rundgänge 1] [Schloss Senden Rundgänge 2] [Schloss Senden feiert] [Schloss Senden Internat 63-65] [Schloss Senden ist adelig 1937] [Schloss Senden ab in die Gräfte] [Vor 30 Jahren] [Vor 50 Jahren] [Vor 73 Jahren] [Vor 74 Jahren: Vesuv] [Vor 80-100 Jahren] [Vor 170Jahren] [Vor 170 J.: Fam. Asskamp] [180 Jahre Fakt: Photographie] [Vor 299 J. : Fam. Hellmann] [Vor 568 J.: Fam. Sommer] [Vor 618J. : Fam. Holthöfer] [Vor 1237 Jahren: Detmold] [Vor 2025 Jahren : Drusus] [Vor 2500 Jahren: Gortyn] [Vor 3500 Jahren: Santorini] [Vor 5000 Jahren=Steinzeit] [Vor 10.000 Jahren: Saale-Eiszeit] [LWL-Designer-UFO] [Anwalt/Telecom/Siemens] [KONTRAPUNKTE] [Offener Brief an Lasch@Töpper] [Abgemobbt & angepöbelt] [Kleinanzeigen] [Preisliste Portrait]