70JahreHOCHganz02

************** P h o t o s o m m e r . d e ************ Photo - Portrait - Spezialist

f ü r  L i p p e - D e t m o l d  & O W L .

Zunftzeichen Photographie von 1935 K e i n e   P i x e l   b i t t e .
Offener Brief an Lasch@Töpper

*  * *  D a s   F a r b m a n a g e m e n t   i m   K ö p f c h e n   s t a t t  a u f    d e m   C o m p u t e r . *  * *

 P h o t o s  = F o t o s  ! > w e r d e n  b e l i c h t e t ,  n i c h t   g e d r u c k t .

Beachten Sie unser C o p y r i g h t  an sämtlichen eigenen Lichtbildwerken & Lichtbildern: Wir informieren uns bekannte Eigentümer von Rechten: Eine mißbräuchliche Kopie bzw. ungenehmigte Nutzung (“Das ist Diebstahl!”) wird nach erfolgloser Ansage über den kleinen Dienstweg = der elektronischen Mail = durch unsere Internetanwältin verfolgt und ist abschreckend teuer .- Nach Rücksprache und zu vereinbarenden & gezahlten Honorar in schriftlicher Form ist die Nutzung bestimmter Motive möglich. Bei Personenaufnahmen wird bei Abgebildeten vorher eine schriftliche Genehmigung über die für unsere Ausstellungen vom Kunden genehmigten evtl. weitergehenden gewünschten Veröffentlichungen eingeholt.

  01. 10. 18 : D a s  b e s t e  P h o t o  s e i t  1 8 3 9 .

Fakt = Einzige Photographie = Photo seit 179 Jahren .

NO ANALOG NO DIGITAL : FAKT ! s e i t  1 8 3 9 .

   > > >     F A K T     S T A T T      F A K E     < < <  :

>  P h o t o s o m m e r    &   P h o t o g r a p h i e    >

i s t  i n  D i g i t a l  n i c h t  n a c h z u m a c h e n !  

> J a  n u r    g e f a k e d   i n  g e l o g e n e n  &  a l t e r n a t i v e n  F a k t e n

i n  m o d e r n - m i n d e r w e r t i g  d e m e n t e n  & n i c h t  h a l t b a r e n 

s c h l e c h t e n    d i g i t a l e n   D r u c k t e c h n i k e n   n a c h z u a h m e n .

     Ein Handwerks - Photographenmeister aus Lippe

       im 54. Berufsjahr hat hier auch etwas zu sagen :

 

  >Die Einladung zur ( C D U - ) Kirmes am 09.09.2016

                     nahm ich nicht an.<

                               Meine Gründe, 1). - 2). - 3). folgen weiter unten.

 

Doch zuerst einige der selbstredenden Ergebnisse aus

 : BPP Umfrage “HWK Berufsphotographen” 2014:

85 % der Fotografen und digitalen Bildaufnehmer sagen, die Mitgliedschaft in der HWK bringt uns keinen beruflichen Nutzen.

Im Gegenteil ! Sie macht überhaupt keinen Sinn mehr.

Nur 10 % der deutschen Fotografen und digitalen Bildaufnehmer

sind Mitglied in der Innung. 85 % bilden nicht mehr aus.

90 % sind mit der HWK als Interessenvertreter unzufrieden; der Begriff “Handwerksfotograf” bringt in der Öffentlichkeit nur Nachteile.

!!!  Die HWK sieht keinen Unterschied zwischen hauptberuflich / neben- beruflich und zwischen gelernten / ungelernten Fotografen und digitalen Bild- aufnehmern- alle sind aus Sicht der HWK Handwerksfotografen. !!! Unerhört ! Gilt das irgenwann vielleicht auch für Elektriker oder : Ärzte & Kurpfuscher?

90 % der Fotografen und digitalen Bildaufnehmer sind gegen eine Zwangs- mitgliedschaft in der HWK und halten die Handwerksordnung für überflüssig.- Ohne Zwang würde die HWK um freiwillige Mitglieder werben müssen, und um dann dabei erfolgreich zu sein, indem sie sich tatsächlich für diese Mitglieder einsetzen . ***** Wenns ums Geld geht- Sparkasse !*****

Bei einem Karussell kann man auch während der Fahrt aufspringen - oder man wartet, bis das wieder anhält (ähnlich einer   e r f o l g l o s e n   Bürotätigkeit !).

DA SCHNARCHT DER SESSELPUPSER; Statt Hintern hoch - weiter bergab.

DER ZUG  IST ABGEFAHREN  :  U n d  d i e  H W K  längst überflüssig.

Sie untersteht - wie seit diesem Sommer auch zuletzt die Akademiker, z.B. Journalisten, ab sofort Digitalbilder als “Fotos” zu bezeichnen - bzgl. den Digitalwahn voll im Diktat   -   = gekauft von der frohlockenden Industrie :

Begriffe aus vorhandenen Fakten gestohlen, das Volk belogen und betrogen.

Durch alternative Fakten wurden Druckwerke zu Fotos salonfähig gemacht.

 

Meine weiteren Gründe folgen im nächsten Absatz, die (CDU)-Kirmes in Wilbasen nicht am Freitag dem 09.09.16 um 17.30 Uhr zu besuchen, sondern erst am Montagabend um 21.00 Uhr zum echt parteilosen

   H  Ö H  E N  F E  U E  R W  E R  K   !

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

1). Die Aufhebung der Meisterpflicht für Photographen - der EINZIGEN Photographie - kein analog, kein digital - seit 1839 !

2). Der versprochene, aber nicht eingehaltene Schutz bestehender Betriebe.     Im Gegenteil ! Hochstapelnd genannt “Fotokurse für Alle” (real = Digitale Picturemeetings!) werden in vielen deutschen HWK  angeboten.-

Warum nicht auch Friseurkurse, Elektrikerkurse, Malerkurse... Die Folgen :   Schwarzarbeit wird die HWK dann wohl als Grauzone deklarieren.>Die HWK betätigt sich auf ihre Art und Weise als Totengräber der Photographen und am Ende dadurch auch der Photographie.--- Bzgl. Handwerkskurse : Ich warte als Modelleisenbahner noch auf einen HWK-Kursus “ Starkstromtechnik “ für meine 380 Volt Leitungen hier im eigenen Hause ! --- jedoch nicht die auf meiner Modellbahn -).     Ha ha ha---

3). Bei der Aufhebung der Meisterpflicht - wenn schon, hätte man zwischen der EINZIGEN Photographie und dem Digitalbild unterscheiden müssen. Statt- dessen wird die Einzige Photographie verleugnet; durch den Pseudobegriff “Analoge Fotografie” (=Käse!)- einer Digitalaufnahme der gelogene Begriff “Digitale Fotografie” verpasst, was es beides nicht ist = HWK&User verarscht.

Digitalbilder sind nur kurzlebige Druckwerke ; bei dem Zerfall wie auch bei dem Verblassen der Tinte können Sie überall live zugucken. Außerdem sind diese wie alle digitalen Daten mehr & mehr vom Cyberkrieg bzw. “Zerstörer- Spielern” bedroht. Die EINZIGE Photographie - SEIT 1839 - ist nicht nur in der Qualität des Bildes unschlagbar, sondern auch von den Störern unerreichbar .

Einzige Photographie: Die arbeitet nur mit Film ! und wird verarbeitet vom Photographen / Laboranten im Labor, s/w & Color. Sie hält 500 Jahre und ist einzig sicher vor Cyber-Angriffen; für einige Jahrhunderte lang für unsere Nachfahren haltbare photographische Portraits - das ist das Einzig haltbare Bild = Die Photographie.

Die Digitale und die analoge Fotografie gibt es nicht; das sind neue, gelogene Hilfsbegriffe der Industrie, um dem Digitalbild den eleganten Begriff  “Foto” zuzuschustern, das es jedoch nicht ist & nie sein wird = da nur ein Druckwerk !

Auch das Gedächtnis der Nation wird im Auftrag der Bundesregierung nicht auf dem Computer, sondern auf Film in Bleibehältern, gelagert in einem Stollen 400 m tief im Barbarastollen -

auch als Oberriedstollen oder Oberrieder Stollen für Silber und Erze - des ehemaligen Bergwerkes im Hörnertal am Fuße des Schauinsland in der Nähe von Freiburg im Breisgau - Schauinsland südlich Freiburg / Baden-Württemberg der Nachwelt erhalten .

Er ist der Zentrale Bergungsort der Bundesrepublik Deutschland zur Lagerung von fotografisch - in schwarz-weiß und seit 2010 auch auf Farbfilm - archivierten Dokumenten mit hoher national - oder kulturhistorischer Bedeutung. In Europa ist er das größte Archiv zur Langzeitarchivierung.

Der Stollen ist nach der heiligen Barbara von Nikodemien benannt, der Schutzpatronin der Bergleute. -

 

       Alexander Sommer, Photograph der Residenz zu Lippe-Detmold.

 

E i n e  F r a g e  z u m  S c h l u s s

   an die Handwerkskammer OWL :

WER  LEGT   I H N E N   !   DAS   HANDWERK  ?

W e l c h e r  H a n d w e r k s - B e r u f w i r d  v o n

 I h n e n   a l s   N ä c h s t e r   a b s e r v i e r t   ?

 

Tag des (läppisch)- lippischen (CDU ???) Handwerks

( j e d o c h  n i c h t  für  die   P h o t o g r a p h e n )

auf der Kirmes in Wilbasen am 09.09.2016.

Die HWK mutierte vom Interessenvertreter der Photographen zu deren Totmacher & Totengräber.

 I s t   d a s   w i r k l i c h   l u s t i g   ?    P r o s t

 

M e i n e  M a i l an HWK-Präsidentin Frau Lena Strothmann MDB Bielefeld, H W K - D t -  Präsident Hans-Peter Wollseifer Köln . - Keine Antwort darauf -

d a s  w a r  z u  e r w a r t e n  !  Schon Tot - nur mit sich selbst beschäftigt.

 

<<<  D a s   D i g i t a l b i l d   i s t   - - - v e r s u s  

 

d e r  E i n z i g e n  P h o t o g r a p h i e

 

w i e  B i l l i g b r o t 

 

v o m  P l a s t e b ä c k e r .   

AndreasmesseDT310302 Hermann7HG-Bild02

Beachten Sie unser C o p y r i g h t  an sämtlichen eigenen Lichtbildwerken & Lichtbildern: Wir informieren uns bekannte Eigentümer von Rechten ebenso:

 Eine mißbräuchliche Kopie bzw. ungenehmigte Nutzung (Das ist Diebstahl!) wird nach erfolgloser Ansage über den kleinen Dienstweg, der elektronischen Mail, durch unsere Internetanwältin verfolgt und ist ab- schreckend teuer ! - Nach Rücksprache und zu vereinbarenden und gezahlten Honorar in schriftlicher Form ist eine Nutzung bestimmter Motive jedoch möglich. Bei Personenaufnahmen wird Abgebildeten vorher eine schriftliche Genehmigung über die für unsere Ausstellungen vom Kunden genehmigten evtl. weitergehenden gewünschten Veröffentlichungen eingeholt.

  Spaziergang durch die Residenz

Die digitale “Foto”Lüge

 Historie 1912-2018

Ausflug vor die Residenz 1   Altkreis Lemgo

  Farblos - Sprachlos - Bilderlos

Ausflug vor die Residenz 2 :Altkreis Detmold

Ausflug vor die Residenz 3   Rund um Lippe .

  Nach oben ! 

Nächste Seite :

Ausflug vor die Residenz 4   100 km+  Rund um Lippe .

Z u  u n s e r e n P h o t o - P o r t r a i t s e i t e n :

[Einzige Photographie ist Fakt.] [F O T O = PHOTO  >SEIT 1 8 3 9] [Atelier-Info/AGB/Impressum] [Gelogene "Photographie"] [Lageplan Lemgoer Tor] [WER-WEISS-WAS?] [ARCHIV Photosommer] [Fotosommer International] [Gästeseite] [Wir photographieren] [Lehrvertrag  1935] [In eigener Sache] [Farblos-SprachlosBilderlos] [Die Digitale "Foto"-Lüge] [Spaziergang durch die Residenz] [Ausflug vor die Residenz 1] [Ausflug vor die Residenz 2] [Ausflug vor die Residenz 3] [Ausflug vor die Residenz 4] [Ausflug vor die Residenz 5] [Ausflug vor die Residenz 6] [Ausflug vor die Residenz 7] [Ausflug vor die Residenz  8] [Ausflug vor die Residenz 9] [VARUS-Werreschlacht] [Erinnern Sie sich?] [Historie1912-2018] [LABOR und Veredelung] [I N S E L   A M R U M] [Dampfeisenbahnen] [Griechenland] [Schloss Senden Internat 63-65] [Schloss Senden feiert] [Schloss Senden ist adelig 1937] [Schloss Senden Rundgänge 1] [Schloss Senden Rundgänge 2] [Schloss Senden ab in die Gräfte] [Vor 30 Jahren] [Vor 50 Jahren] [Vor 72 Jahren] [Vor 74 Jahren: Vesuv] [Vor 80-100 Jahren] [Vor 169Jahren] [Vor 169 J.: Fam. Asskamp] [179 Jahre Fakt: Photographie] [Vor 298 J. : Fam. Hellmann] [Vor 567 J.: Fam. Sommer] [Vor 617J. : Fam. Holthöfer] [Vor 1236 Jahren: Detmold] [Vor 2024 Jahren : Drusus] [Vor 2500 Jahren: Gortyn] [Vor 3500 Jahren: Santorini] [Vor 5000 Jahren=Steinzeit] [Vor 10.000 Jahren: Saale-Eiszeit] [LWL-Designer-UFO] [Anwalt/Telecom/Siemens] [KONTRAPUNKTE] [Offener Brief an Lasch@Töpper] [Abgemobbt & angepöbelt] [Kleinanzeigen] [Preisliste Portrait]